Umwelttag 2017

Wassersportfreunde Budenheim im Einklang mit der Natur

Auch in diesem Jahr haben wir unsere traditionelle Müll-Sammelaktion im Umfeld unseres Geländes durchgeführt. Mit knapp 25 Helfern durchkämmten wir den Geländebereich vom Obsthof Krebs bis Budenheim.
Es war erfreulich festzustellen, dass die Umweltverschmutzung deutlich geringer geworden ist. Wir sehen dies einfach einmal positiv für unsere nicht nachlassenden Bemühungen in unserem Gebiet. Diese tragen Früchte und wir haben das erreicht, was unser eigentliches Ziel ist:
- wir setzen uns für eine saubere Umwelt ein.

Wir möchten aber nicht verschweigen, dass trotzdem knapp 5 m³ Unrat gesammelt wurden und im einen Container entsorgt wurden.

Einige Tage nach unserer Sammelaktion hatten wir dann noch ein negatives Erlebnis. Ein rücksichtloser Mitbürger hat eine komplette Polstergarnitur im Naturschutzgebiet entsorgt.
Für uns unverständlich.
Die Stadt bietet mit den Wertstoffhöfen, dem Sperrmüllabtransport sowie der Müllsammelstelle in Budenheim so viele Entsorgungsmöglichkeiten, dass wirklich keine Notwendigkeit für eine solche illegale Ablagerung besteht.
Wir haben die Polstergarnitur mittlerweile mit unserem Hänger auf der Müllsammelstelle in Budenheim entsorgt.

Doch noch einmal zurück zu positiveren Punkten.
Als weiter Umweltmaßnahme haben wir 11 neue Bäume gepflanzt. 5 Bäume waren als Ersatz für 5 Erlen vorgesehen, die im letzten Jahr in Folge einer Erlenkrankheit abgestorben sind.
In Absprache mit dem NaBu wurden nur Baumsorten ausgewählt, die für unser Gebiet typisch sind.

- 5 Schwarzpappeln
- 3 Trauerweiden
- 3 Silberweiden

Alle Bäume sind aus den heimischen Aufzuchtbeständen der Baumschule Weil.

Als nächste Umweltaktion planen wir die Ansaat einer Wildblumenwiese.
Auch eine gemeinsame Begehung unseres Naturschutzgebiets unter Führung des NaBu ist vorgesehen.