Umweltaktionen

Bei unseren Umweltaktionen unterscheiden wir grundsätzlich nach Informationen und nach konkreten Maßnahmen.

Wir informieren nach Außen

 

hierfür haben wir unsere große Informationstafel am Vereinsheim eingerichtet. Auf dieser Tafel informieren wir Außenstehende über unseren Verein und seine Geschichte aber auch sehr umfangreich über unser Naturschutzgebiet im Umfeld des Budenheimer Altrheins.

Weiterhin weisen wir mittels Infoblättern darauf hin, was der ordentliche Wassersportler zu beachten hat. Wir bedienen uns dazu den Informationsmaterialien des Deutschen Motoryachtverbands.

      

Wir informieren nach Außen

 

Unsere Mitglieder kennen die Schönheit  unseres Naturschutzgebiets Sie achten auf die Anforderungen, die aus dieser herrlichen Gegend resultieren.

Selbstverständlich sensibilisieren wir unsere Mitglieder immer wieder für unsere Umwelt. In unserer Jahreshauptversammlung, in Anschreiben, in Aushängen – ständig weisen wir von Neuem auf das notwendige Verhalten in unserem Naturschutzgebiet hin.

 

Wir handeln

 

In den letzten beiden Jahren haben wir mehr als 10.000 € in Umweltaktionen investiert. Wir haben einige windbruchgefährdete Pappeln gefällt. Diese Pappeln, die eigentlich nur für einen Lebenszyklus von 15 Jahren  gepflanzt wurden haben heute mehr als 50 Jahre auf dem Buckel – oder besser auf dem Stamm. Gemäß Pachtvertrag mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt müssen wir die Verkehrssicherheit des Geländes gewährleisten. So mussten rund ein Dutzend der überreifen Pappeln der Motorsäge zum Opfer fallen – selbstverständlich  erst nach Genehmigung durch die Untere Landespflegebehörde..

Parallel dazu haben wir auch einige Bäume in der Krone zurückgeschnitten. Damit hoffen wir, die ansonsten noch stabilen Bäume erhalten zu können

 

Wir haben auch einige Neupflanzungen durchgeführt. So haben wir in Summe 7 Eichen und 10 Eschen neu gesetzt. Außerdem eine Trauerweide, die nach ihrer Patin auf Waldi getauft wurde.

 

  • Wir werden auch in diesem Jahr unser Gelände und dass Umfeld von Unrat reinigen und somit einen Dreckwegtag durchführen. Einen Termin konnten wir leider noch nicht festlegen, da zunächst unser Gelände an einigen Wochenenden überflutet war und jetzt in der Brutzeit keine großen Begehungsaktionen in der Natur durchgeführt werden sollten.

 

  • Wir bemühen uns um den Ankauf einer Lagerfläche, um damit unser Gelände am Altrhein von ansonsten notwendigen Gerätschaften zu entlasten. Wir suchen ein hochwasserfreies Gelände außerhalb des Naturschutzgebietes und sind hier auch schon fündig geworden.

 

  • Wir beachten die Anforderungen der blauen Flagge in unserm Cluballtag und hissen die blaue Flagge nach Außen deutlich sichtbar an unserem Flaggenmast.