Blaue Europa

Wassersportfreunde Budenheim hissen “Blaue Flagge 2006″

WSF-Blaue-Flagge-1Die “Blaue Flagge” wird seit 1987 als internationales Umweltsymbol in 23 Staaten für ein Jahr an vorbildliche Sportboothäfen verliehen. Im Jahr 2006 werden 3185 Blaue Flaggen weltweit wehen. In Rheinland- Pfalz gibt es 17 Sportboothäfen die dieses Banner an ihren Flaggenmasten hissen dürfen. Erstmals in diesem Jahr, am 09.07.2006, hissen die Wassersportfreunde in Budenheim die “Blaue Flagge” an ihrem Vereins-Flaggenmast am Budenheimer Altrhein. Natürlich wurde dieses freudige Ereignis von den Mitgliedern der Wassersportfreunde mit einer kleinen Feier, zu der auch prominente Persönlichkeiten eingeladen wurden, auf dem Vereinsgelände gefeiert. Der Verein freute sich besonders, dass die Budenheimer Blütenkönigin Karin 1. in Begleitung des Budenheimer Bürgermeisters Rainer Becker, dem 1. Beigeordneten Toni Hoffmann, so wie der Werkleiter Lothar Butzbach alle mit Familie die Ehre gaben. Ganz besonders freuten wir uns über die Anwesenheit der Landtagsabgeordneten Dorothea

WSF-Blaue-Flagge-3Schäfer CDU mit Gatten und Marianne Grosse  SPD. Des weiteren, die neue Vorsitzende des Sportbundes Rheinhessen Frau Karin Augustin, Herrn Egon Schuster, Ehrenvorsitzender des  LV Motorbootsport RLP, dem Umweltbeauftragten des LVMotorbootsport Helmut Schink, sowie Dr. Johannes Schmidt vom Deutschen Motoryachtverband. Die Vereine wurden durch den Vorsitzenden des  Budenheimer Vereinsrings Matthias Meincke vertreten. Bei dieser besonderen Gelegenheit wurden 5 Mitglieder des Vorstandes für langjährige  ehrenamtliche Tätigkeit von Egon Schuster mit der Bronzenen Ehrennadel des Deutschen Motoryachtverbandes ausgezeichnet. Der Vorstand der Wassersportfreunde arbeitet jetzt bereits im 9. Jahr in dieser Zusammensetzung und kann somit eine konsequente Strategie zum Wohle des Vereins entsprechend umsetzen. Als weiteren Höhepunkt pflanzte der Budenheimer CDU Ratsfraktionsvorsitzende Dieter Jabkowski im Beisein des Gemeindeverbandvorsitzenden Andreas Weil auf dem Gelände der WSF drei Eichen, zum Dank für die Unterstützung  beim CDU Rheinuferfest. Die Kampagne “Blaue Flagge” wirbt im Sinne der Agenda 21 für einen umweltbewussten Menschen im Umgang mit Landschaft und Natur. Alle mit der “Blauen Flagge” ausgezeichneten Sportboothäfen oder 

WSF-Blaue-Flagge-2Badestellen müssen jeweils einen umfangreichen Kriterienkatalog erfüllen und ihre vorbildliche Umweltarbeit bei der Umweltkommunikation jährlich erneut nachweisen. Die Wassersportfreunde begannen schon erstmals im Jahre 1998 mit den Vorbereitungen zur “Blauen Flagge”. Dazu waren umfangreiche organisatorische Maßnahmen erforderlich und eine konsequente Einbeziehung aller Umweltbelange in die zukünftige Vereinsplanung unabdingbar. Eine besondere Schwierigkeit stellte dabei die Lage des Vereinsgeländes dar, da es zum einen nicht an das Entsorgungssystem der Gemeinde angebunden ist und zum zweiten regelrecht vom Naturschutzgebiet eingeschlossen wird. Aber gerade wegen dieser besonderen Lage war es den Wassersportfreunden geradezu eine Verpflichtung, die Kriterien der blauen Flagge zu erfüllen. Im Jahre 2005 war es dann soweit, dass alle 

WSF-Blaue-Flagge-4Voraussetzungen zur Erfüllung des umfangreichen Kriterienkataloges zur Erlangung der “Blauen Flagge” erfüllt werden konnten. Im November 2005 wurden alle notwendigen Unterlagen an die Deutsche Gesellschaft fürUmwelterziehung in Schwerin versendet, um das exklusive ökolabel zu beantragen. Nach einer Prüfung durch das internationale Komitee (FEE), vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung, wurden die Angaben der eingereichten Unterlagen durch einen Sachverständigen geprüft. Im Ergebnis wurden alle Vorgaben erfüllt und einer anschließenden Verleihung der “Blauen Flagge” stand nichts mehr im Wege.

WSF-Blaue-Flagge-5WSF-Blaue-Flagge-6